Allgemein Soul Guided Business Souveränität

3 wichtige Schritte, mit denen du deine eigene Wahrheit leben und dein Business nach vorne bringen kannst

3 wichtige Schritte, mit denen du deine eigene Wahrheit leben und dein Business nach vorne bringen kannst

Dieser Artikel ist für die mutigen, herzbasierten Pionierinnen und mutigen Visionärinnen, die sich für ihre Berufung/Bestimmung entschieden haben. Für die sensitiven Frauen, die spüren, dass wir  mehr Ethik, Nachhaltigkeit und ein gesundes Miteinander auf dieser Erde brauchen.

Mit diesem Artikel möchte ich dir Mut machen dranzubleiben. Ich nenne dir die drei Schritte, die du auf jeden Fall beherzigen solltest, wenn es bei dir hakt und du nicht dahin kommst, wo du hin willst.

Denn es gibt Gründe, weshalb du steckenbleibst. Wie du anfangen kannst dich zu befreien, schreibe ich dir hier.

Du hast dich entschieden, mit deiner Berufung durchzustarten? Das zu tun, was dir zutiefst entspricht und gleichzeitig deine Karriere mit einem tieferen Sinn zu versehen? 

Du hast entdeckt, was dich wirklich ausmacht. Wo deine Talente liegen, deine Kompetenzen unabhängig von deinen Ausbildungen und Zertifikaten.

Du hast herausgefunden, dass dein Weg einen roten Faden hat. Einen roten Faden, der dich immer wieder in Situationen gebracht hat, in denen du bestimmte Aufgaben gelernt hast oder aber Fähigkeiten trainiert hast.  

Deine Berufung finden 

  • Du bist in einer Familie aufgewachsen, in der du dich nicht geborgen gefühlt hast und die Fähigkeit entwickelt, dieses Gefühl zu erzeugen
  • Du hast dich immer für die Lebensgeschichten anderer Menschen interessiert und bist heute beratend tätig
  • Du hast ständig deine Wohnung umgebaut und entscheidest dich irgendwann, Raumausstatterin zu werden
  • Du wolltest immer mit Tieren arbeiten und entscheidest dich, in einem Tierheim zu wirken

Dies alles, obwohl du vielleicht etwas anderes gelernt oder studiert hast. Auf einmal ist der Wunsch so groß gewesen, deinen Brotjob aufzugeben, weil du dich nicht mehr wohl fühlst und das finanzielle allein dich nicht mehr ausreichend motiviert.

Und du bist gestartet, weil du gelesen hast, dass deine Berufung dich immer motivieren wird, dann alles von allein läuft und das Geld kommt, wenn man das tut, was man liebt. Es hat aber nicht geklappt bei dir.

Jetzt stehst du an einem Punkt, an dem du hinschmeißen könntest und dich fragst, warum du nicht erfolgreich bist. Und vielleicht stellst du dir diese Fragen:

  • Warum fährt mein Konto Achterbahn?
  • Warum habe ich nicht ausreichend Klienten?
  • Wo ist der Flow hin, mit dem ich angefangen habe?
  • Vielleicht ist das doch nicht mein Weg?

Keine Sorge, du bist richtig, ich erkläre dir, was passiert ist:

Tu, was du liebst und sei erfolgreich.

Für viele erfüllt sich dies trotz vielen Anstrengungen auch nach Jahren nicht. Zu deiner Beruhigung: Das liegt weder an der richtigen Vision, noch an deinen Fähigkeiten oder deinen Absicht.

„Alles, was du brauchst, trägst du in dir.“ Diesen Satz kenne ich, du hast ihn vielleicht auch schon gehört. Er ist die absolute Wahrheit :-). Leider wissen nur wenige Menschen, wie du dieses “Alles” wirksam in die Anwendung bringst.

Lass uns erst einmal schauen, was es ist, dass dich immer wieder ins Stocken bringt:

Es ist der Müll in deinem Unterbewusstsein

All die Emotionen und Verhaltensmuster, die du vornehmlich in den ersten 6 Lebensjahren von deinen Eltern, deinen Verwandten und deinem Umfeld übernommen hast.

Dafür ist kein Fluch, sondern die Beschaffenheit deines Gehirns in deiner Kindheit verantwortlich. (für vertiefende Lektüre schau unter: Joe Dispenza, Bruce Lipton, Gregg Braden oder andere Hirnforscher.

Du lebtest vielleicht in einem Umfeld, in dem Geld negativ belegt war oder in dem du weder gesehen, noch gehört worden bist.

  • Waren deine Eltern mit sich selbst beschäftigt? 
  • Hatten sie finanzielle Probleme?
  • War einer deiner Elternteile chronisch krank oder drogenabhängig?
  • Du hast in den ersten Lebensjahren gelernt, dass du nicht wichtig?
  • Du wurdest für deine Besonderheiten ausgelacht?
  • Deine Eltern haben dir zu verstehen gegeben, dass man seinen Wohlstand nicht zeigen darf? 

Du wirst dich bei einigen dieser Sätze wiederfinden und bei anderen eher nicht. Sie treffen natürlich nicht alle auf dich zu, aber bedenke bitte, dass Emotionen auch in deinem Unterbewusstsein liegen können. Sie äußern sich dann nur über problematische Momente in deinem Leben.

In deinem Unterbewusstsein treiben sie ihr Unwesen, völlig unbemerkt von deinem Alltagsbewusstsein.  Dort liegen sie wie Müll und Unrat.  Du kannst aber die Muster identifizieren und schauen, was in deinem Leben sich immer wieder als Emotion oder wiederkehrendes Ereignis in deinem Leben zeigt.

Noch einmal: Ja, du hast eine besondere, einzigartige Mission auf dieser Erde, sonst hättest du gar nicht bis hierher gelesen. Und du wirst hier gebraucht. So wie du bist – ohne deine inneren Begrenzungen.

Im Augenblick ist deine Mission überlagert und zugemüllt mit den Wahrheiten, Mustern und Überzeugungen deiner Kindheit. Dies  ist der Moment, wo sich Hirnforschung und Energetik treffen. Genau diese Kombination eröffnet dir absolut geniale Möglichkeiten, deine  eigene Geschichte zu schreiben und die deiner Eltern zu transformieren. Dies kann schnell, effizient und nachhaltig geschehen.

Ich erzähle dir eine Geschichte, die dir veranschaulicht, wie sich die Kindheit auf dein Jetzt auswirken kann. Dir ergeht es zur Zeit vielleicht, wie es auch Susanne erging: Sie führt ein mittelständisches Unternehmen,  hat sechs Angestellte und zwei Töchter, die nicht unbedingt harmonisch miteinander verbunden waren. Ihre  Angestellten lieferten zwar Leistung, aber es gab Misstöne von einer Person ausgehend. Susanne litt unter diesen Verstimmungen privat, als auch beruflich und ihr Wunsch war es, dass ihre Arbeit wieder Spaß bringen sollte.

Als sie zu mir kam, waren die Blockaden alle auf der persönlichen Ebene: 

  • Ihr  Vater war dominant, laut und wenn er abends nach Hause kam, wollte er seine Ruhe. Für seine Kinder war er nicht vorhanden
  • Susanne hatte aus der Beziehung ihrer Eltern gelernt, dass Liebe schmerzhaft ist  
  • der Tonfall in der Familie war rau und nicht ermutigend oder aufbauend

Die bedrückenden Emotionen, die sie in ihrer Kindheit gefühlt hat, wie Magenschmerzen durch die Stimmung zu Hause, erlebte sie in ihrer Familie täglich. Beruflich war es das Gleiche. Die Beziehungen zu ihren Mitarbeitern entsprachen denen ihrer Eltern.

Wir haben diese Emotionen aufgelöst. Hier kannst du nachlesen, wie das geht: folgt ganz bald 🙂

Einige Wochen nach der Arbeit kam ihr grandioses Feedback: “Liebe Britta, die Arbeit bringt wieder Spaß, das sagen auch meine Mitarbeiter (sie sind jetzt konzentrierter, da die Missstimmung nicht mehr da ist). Die Kinder kommen öfter und die Unsicherheiten bezüglich eines bestimmten Mitarbeiters haben sich in Wohlgefallen aufgelöst.”

Was für Susanne möglich ist, kann für dich auch passieren.

Meine 3 Schritte für dich, wie du deinen sabotierenden Emotionen auf die Spur kommen kannst:

Schritt 1: Identifiziere, was dir nicht gelingt

An welchen Situationen scheiterst du immer wieder?

Ich erkläre dir das am Beispiel Finanzen, weil ich denke, das trifft viele 🙂

Schnapp dir einen Zettel oder idealerweise einen Block und mache dir Notizen.

Ausgangsproblem:

“Ich komme nicht in einen gesunden finanziellen Bereich.”

Bitte nimm dir einen Moment und schließe deine Augen, atme durch. Stelle dir nacheinander folgende Fragen:

Was würdest du tun, wenn du finanziell da wärest , wo du hin willst? (Dir tolle Klamotten kaufen, humanitäre Projekte unterstützen, reisen, dich schick einrichten.)

Wie würdest du dich fühlen, wenn du das alles leben könntest? (Freude, Stolz, Begeisterung, Spaß, Freiheit, tob`dich aus)

Und nun schaust du bitte, wo in deinem Leben es Momente gab, in denen du dir etwas gewünscht hast, das ähnliche Gefühle bei dir ausgelöst hätte. 

Mein persönliches  Beispiel: Bei mir waren das im Alter von 15 oder 16 Jahren diese coolen Cowboystiefel. Ich habe sie nicht bekommen, weil mein Vater es mir versagt hat. Nicht aus Geldmangel, sondern aus Prinzip. Ich hätte sie mir auch nicht kaufen dürfen, hätte ich Kartoffeln auf dem Feld geerntet. Auch aus Prinzip. Sie waren schlicht unerreichbar für mich. Daran war nicht zu rütteln.

Für mich hatte das zur Folge, dass gute Dinge nicht erreichbar waren oder nur für kurze Zeit. Ich kenne gut dieses Muster, etwas megatolles zu erleben oder mir kaufen zu können und dann ist mein Konto in den Keller gerauscht. Denn: Es war unerreichbar. 

Ähnliches hat sich in schöner Regelmäßigkeit viele Jahre wiederholt, bis ich die Trauer, Wut, Ohnmacht und auch Scham aus dieser Situation rausgeschmissen habe. Jetzt kann ich kann mir schöne Dinge gönnen, ein Coaching, Urlaub, tolle Klamotten ohne dass es eine Talfahrt gibt.

Schritt 2: Deine Emotionen wandeln

Welche Emotion spürst du, wenn dir etwas nicht gelingt? 

Wir bleiben beim Beispiel Finanzen.

Du fühlst dich z.B. 

  • Wütend, weil du immer wieder enttäuscht wirst und deine Klienten einfach nicht buchen.
  • Du wirst versetzt oder hast Absagen, nachdem dir etwas zugesagt wurde
  • Traurig, weil du alles gibst und es dir keine Resultate bringt.
  • Ohnmächtig, weil keine Marketing-Strategie greift und du keine Ideen mehr hast.
  • Angst, weil du die Rechnungen nicht zahlen kannst.

Lies auch diesen Artikel: Wie du deine Selbstzweifel überwindest und endlich Erfolge feierst – So geht’s energetisch

Wie du am Beispiel von Susanne und mir gelesen hast, haben unsere inneren Hürden ihre Ursache in der Kindheit. Wenn du für dich mit deinen Erinnerungen die Emotionen gefunden hast, schau bitte, ob eher dein Vater, deine Mutter oder eine andere Person beteiligt war.

Nutze diese Anleitung um Frieden für dich zu machen

Schritt 3: Dein Schritt in deine Freiheit: Übernimm Verantwortung und ermächtige dich 

Mache dir bitte bewusst, dass all deine Ideen und Wünsche Potenziale sind.

Das ist so wichtig, noch einmal klarzustellen, denn das Wort Potenzial ist so oft genutzt, doch leider oft in einem nicht ganz richtigen Kontext.

Potenziale schweben um dich herum. Nicht irgendwelche potenziale, sondern deine individuellen. Ich kenne nicht viele Menschen die die gleichen Wünsche haben. Sie variieren oft, wenn auch in Kleinigkeiten. Potenziale setzen sich solange nicht um, solange du nicht eine Entscheidung für sie triffst. 

Zum Beispiel habe ich schon vor Jahren von Klienten die Frage gehört: “Warum bist du nicht bekannter und stehst auf der Bühne?”.

Ich wusste, dass diese Potenzial für mich da ist. Ich bin aufgrund meiner familiären Situation nicht dafür gegangen. Ich war nicht traurig oder im Konflikt. Ich war ganz klar in meiner Entscheidung , dass ih für meine Kinder da sein will. Es hat mir völlig gereicht, mit meinen Klientinnen 1:1 zu arbeiten und ab und zu Online Kurse zu veranstalten .

Vor einigen Tagen – es sind ziemlich genau 3 Wochen –  schwebte aus meinem Bauch auf einmal eine andere Antwort mir entgegen: “Warum eigentlich nicht mit einem Team arbeiten? Warum nicht größer werden?” Und es war verrückt, denn auf einmal kamen mir Menschen entgegen, die mir sagten , sie hätten Lust, verschiedene Dinge für mich zu tun.

Dies ist der Moment der Entscheidung: Gehe ich für dieses Potenzial, von dem ich keine Ahnung habe, wohin es mich führt? Lasse ich mich auf einneues Abenteuer ein oder bleibe ich im Alten? Da ich weiß, dass das Leben uns die Menschen schickt, wenn der exakt ideale Zeitpunkt ist, war meine Entscheidung schnell klar. Und dies ist Verantwortung übernehmen: Die eigene Geschichte aufzuräumen. Die Glaubensmuster, die nicht mehr passen rauswerfen und dann alles zu tun, was erforderlich ist, um ein Ziel zu erreichen, ein Potenzial zu verwirklichen.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Britta

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Liebe Britta, danke für diesen Text. Ich kenne das auch, ich beginne etwas voller Freude und Euphorie und es lässt sich auch gut an – und dann mit einem Mal steht alles gefühlt still. Es tut sich nichts mehr, keine Resonanz! Null! Das ist nicht nur beruflich so, sondern auch privat. Ich lerne Menschen kennen oder sie kommen auf mich zu und finden alles super und kurz danach gibt es wie eine Art Cut und nichts mehr bewegt sich. Zumindest habe ich es schon erkannt, jetzt gilt es wohl zu lösen.

    Alles Liebe Emanuela

    1. Liebe Emanuel, danke Dir für Deine Zeilen. Ja, es ist ein Mechanismus, der sich auf allen Ebenen so zeigt. Sobald das Unterbewusstsein in einem Konflikt ist, stoppt die Energie. Ist eine Aufforderung an uns, hinzuschauen und diese fremde Wahrheit zu identifizieren und zu transformieren. Herzliche Grüße, Britta P.S. Komm gern in meine Facebookgruppe, da unterstütze ich gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*