Der Mythos vom inneren Schweinehund und wie in Wirklichkeit deine Ahnen dein Business boykottieren

 

 

Bist du selbstständig? Unternehmerin, Coach, selbstständig und willst durchstarten? Endlich von deiner Idee gut leben und dich kreativ ausdrücken?

Vielleicht willst du sogar neue Werte auf die Erde bringen? Menschen unterstützen, wieder in den Kontakt zu sich selbst zu kommen und/oder nachhaltige Produkte am Markt etablieren?

Obwohl du gute Absichten für das Allgemeinwohl hast, schaffst du den Durchbruch nicht? Immer wieder geschehen Dinge, die dich aus der Bahn werfen? Du spürst Unsicherheiten in dir und immer wieder Zweifel?

Du hast tolle Strategien erarbeitet und sogar ein Coaching in Anspruch genommen? Kennst die Marketing Werkzeuge in- und auswendig? Jedoch verlässt dich deine Energie und Kraft und du glaubst an den inneren Schweinehund?

Wie viele Anläufe hast du unternommen und bist immer noch nicht angekommen?

 

Möchtest du wissen, was deine Ahnen mit deiner Situation zu tun haben können?

Wir leben in einer Welt, die vom Außen geprägt ist und haben uns an vielen Stellen von der Natur, ihren Zyklen und Wirkungskräften entbunden. So sehr, dass es Wochenendseminare gibt, die uns wieder in die Verbindung zu Natur und unserem Körper bringen wollen.

In unseren Breiten haben wir so gut wie gar keinen Ahnenkult und die meisten halten dies für ein wenig verrückt und spuky.

Es ist wie mit dem Mond. Viele lachen über die Kräfte des Mondes und ihre Bedeutung für den Menschen. Wir können es wollen oder nicht, glauben oder bezweifeln: Er ist für Ebbe und Flut verantwortlich.

Ob du an den Mond und seine unsichtbaren Kräfte glaubst oder nicht ist ihm schietegal, er wirkt. So massiv, dass er ganze Meere bewegt.

Mit dem Feld deiner Ahnen ist es genau so. Sie sind da. Alle bis zum Ursprung.

Du bist mit diesem morphogenetischen Feld vom Moment deiner Zeugung verbunden. Basta!

Wenn du selbstständig arbeiten willst und das auch noch erfolgreich, dann schau dir deine Familiengeschichte hierzu an.

Wenn du es nicht weißt, dann frag deine Eltern nach Selbstständigkeiten, Insolvenzen, erfolglosen Versuchen, Niederlagen in deiner Familie mütterlich und väterlich.

Das Ergebnis wird wahrscheinlich so aussehen, dass in Familien, in denen viele Wanderarbeiter, einfache Arbeiter und Menschen aus den unteren Einkommensschichten waren, es weniger erfolgreiche Nachkommen gibt.  Wenn jemand selbstständig ist, wird er/sie kaum den Sprung zum Unternehmer schaffen. Wer aus diesen Familien kommt, hat es schwerer als andere, seine Berufung zu erkennen, geschweige denn, davon leben zu können. Geldverdienen in diesen Strukturen ist hart, man macht das, was angeboten wird und hat sich in der Regel unterzuordnen.

In studierten Familien sind meist gut ausgebildete Nachkommen zu finden. Es ist normal, zumindest für Männer, oft auch für Frauen. Oft sind es hier die Künstler und Kreativen, die es schwer haben. Bevorzugt werden „solide“ Berufe. In diesen Strukturen ist Geldverdienen unterstützt und es gibt nur wenig Schwierigkeiten. Hier ist es wichtig, die Balance zwischen Karriere und Muttersein anzuschauen.

Überall dort, wo bei  den Vorfahren schmerzhafte Insolvenzen waren, wird es heute Themen in offenen Rechnungen geben, Lieferanten, die nicht pünktlich zahlen oder Aufträge, die unvorhergesehen wegbrechen. Das Geld zerrinnt den Nachkommen zwischen den Fingern und wenn mehr Geld da ist, wartet auch die nächste Rechnung nicht lange. Im Portemonnaie bleibt nicht mehr hängen.

Oftmals ist es ein Thema, wenn wir als Frau durchstarten wollen. Frauen sind lange Zeiten zu Hause geblieben. Hier gilt es zu schauen, ob es uns erlaubt ist, als Frau selbstständig und erfolgreich zu sein.

Der innere Schweinehund

Es ist ein Mythos, den inneren Schweinehund dafür verantwortlich zu machen, dass wir unsere Ziele nicht erreichen. Wenn wir neue Ziele definieren, sind dies Potenziale, die wir wahrnehmen können. Über unsere Intuition oder Eingebungen.

Schweinehunde sind Widerstände, Blockaden und Verhinderungen, für die lediglich das Wissen fehlt.

Unerlöste Themen deiner Ahnen sind gestaute Energien in deinem System. Diese Stauungen kannst du dir wie Dämme vorstellen, die deinen Erfolgs-, Geld-, und Karrierefluss blockieren. Die Ängste und Zweifel deiner Ahnen stoppen dich immer wieder, weil deine Ahnen dich warnen wollen, als Frau unterdrücken (dies geschieht aus überholten gesellschaftlichen Vorstellungen und muss nicht böse gemeint sein) oder schlicht erst einmal energetische Heilung wollen.

Wenn du erfolgreich selbstständig sein willst, hole dir den Segen und die Kraft deiner Ahnen ins Boot. Bitte sie um ihre Unterstützung für deine Vorhaben und danke ihnen dafür.

Sobald die Themen gelöst sind, steht dir der Weg offen, dich mit denjenigen unter deinen Ahnen zu verbinden, die erfolgreich waren. Dir steht dann das Wissen zur Verfügung, was du gut brauchen kannst, um dein Business auf solide Beine zu stellen.

Kannst du deine Problematiken in deinem Business hier einsortieren und fehlt auch die die Erklärung für Schwierigkeiten? Für Unterstützung im Rahmen eines Coachings schreib mich gern an!

 

Sending LOVE

Britta

 

 

 

2 Comments

  • Emanuela

    Reply Reply 9. Juni 2016

    Liebe Britta,

    ein super Beitrag! Ja, es ist so wie du schreibst, ohne Ahnenfrieden kann jegliches Unterfangen sehr schwierig werden oder gar nicht gelingen.
    Seit ich vor ein paar Jahren angefangen habe, meine Wurzeln im Schamanismus und in der Spiritualität zu suchen, bin ich schon ein ganzes Stück weitergekommen. Nur an der Oberfläche zu kratzen, hat nichts geholfen. Daher kann ich nur sagen, dass das Thema „Ahnen“ eine große Rolle spielt.

    Vielen Dank für diesen Beitrag
    Emanuela

    • Britta

      Reply Reply 13. Juni 2016

      Liebe Emanuela, vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Ahnen haben eine sehr starke Kraft und ich finde es toll, dass Du dies auch so gespürt und erfahren hast. Sie können uns viel Kraft und Weisheit geben, wenn wir uns ihnen zuwenden :-). Ganz herzliche Grüße an Dich, Britta

Leave A Response

*

* Denotes Required Field