Liebe ist das Fundament für alle Lebensbereiche

 

 

Möchtest du Liebe leben? In der Partnerschaft, Familie? Dich in dir selbst wohl fühlen und eine rundum gute Beziehung zu dir führen? Aber irgendetwas hindert dich? Etwas, das du zwar wahrnehmen, jedoch nicht mit Worten benennen kannst? Tickt da etwas in dir an? In diesem Artikel erzähle ich  dir von einem massiven Phänomen, das dich von einem großartigen Leben in der Liebe abhalten kann. 

Wir sind intelligente Wesen und unser Unbewusstes/Ego versucht uns in jeder Situation zu schützen. Es arbeitet zu einem großen Teil automatisch und naturgemäß entgeht uns so einiges.

Melanie zum Beispiel ist Ende Vierzig, selbstständig und das, was man allgemein als toughe Frau bezeichnet. Sie hat zwei Kinder von zwei Männern.

Im Moment steht sie an dem Punkt einer erneuten Trennung und ich fragte sie, ob sie traurig sei. Diese Frage konnte sie nicht genau beantworten. Sie hatte ihren ersten Ehemann geliebt, der sie mehrfach betrogen hat, aber den momentanen Partner?

Auf meine Nachfrage antwortete sie, dass sie sich nicht vorstellen könne, wieder so zu vertrauen, dass sie sich verletzlich macht. Es ist eine tiefe Angst vor neuem Schmerz in Melanie. Sie hat zugemacht, ihr Herz verschlossen und lässt niemanden mehr an sich heran. Kann sich Liebe nicht mehr vorstellen und würde so weitermachen wie bisher und einen Schutz aufrecht erhalten.

Melanie hat eine Mauer um ihr Herz errichtet. In dem Schock und dem Schmerz des Betrogen Werdens haben sich Emotionen um ihr Herz abgelagert, die nun verhindern, dass sie wieder aus tiefstem Herzen lieben kann.  Wer lieben möchte MUSS den Mut haben, sich zu öffnen. Ohne eine gesunde Öffnung können sich zwei Herzen nicht miteinander verbinden. Es bleibt an der Oberfläche im wahrsten Sinne des Wortes.

In Herzensmauern entstehen wie eine Art Hornhaut in emotional geladenen Situationen. Schock, Stress, Demütigung und viele andere Emotionen können die Ursache sein. Meist wissen die betroffenen Menschen nichts davon und wundern sich, dass ihr Leben nicht nach ihren Vorstellungen läuft.

Mauern um dein Herz behindern dich in vielen Bereichen deines Lebens. Im Beruf, der Familie, dem Alltag und vor allem im Leben der Liebe. Ganz gleich ob partnerschaftlich oder freundschaftlich.

Wie entstehen diese Mauern?

Zuerst einmal möchte ich dir etwas zu ihrer Konsistenz sagen. Energetisch betrachtet sind es verdichtete Energien in deiner Aura und deinem Energiefeld. Sie erscheinen wie aus Glas, Draht, Steinmauern. Man kann sie fühlen und sehen. Vor deinem Herzen. Und sie können sehr, sehr groß sein. Meterdick und lang.

Was bewirken nun diese Mauern um dein Herz?

In einem harmonischen und heilen Energiefeld fließt Energie in strahlenden Farben aus der Umwelt ein und verteilt sich. Fließt wieder ab und versorgt Chakren und Organe. Es ist wie ein eigenes Universum voll schönster Farben.

Eine Verdichtung macht sich störend bemerkbar, weil die Energie nicht fließen kann. Stelle dir mal vor, deine Aura ist wie eine Seifenblasenwelt und an einer Stelle dieser Welt befindet sich Hornhaut, rau und ekelig eben. (Hornhaut ist eine Liebkosung im Vergleich dazu, was einige Frauen erleben müssen!).

Was passiert? Die Seifenblasen können nicht mehr an diese Stelle treiben. Einige platzen an der rauen Oberfläche.

Ein Beispiel: Dein Partner geht fremd, während du schwanger bist. Du nimmst unterbewusst wahr, dass da irgendwas nicht stimmt.

Allerdings willst du es eher nicht wahrhaben, dass dein Mann sich einer anderen zuwendet, weil er mit deinem mütterlich werdenden Körper nicht klar kommt. Mit deiner Veränderung, deiner neuen Ausstrahlung oder einfach der Panik vor einer großen Umbruchphase in seinem Leben.

Du willst es nicht wahrhaben und dann geschieht es, dass immer mehr Hinweise kommen. Woche für Woche ist dein Unterbewusstsein beschäftigt. Du nimmst sein verändertes Verhalten wahr, seine Termine, etc.. Durch diese Verdrängung entstehen unbewusst Emotionen. Mehr und mehr schützende, dickere Haut bildet sich, um dich zu schützen vor zu aufwühlenden, schmerzhaften Gefühlen. Sie bildet sich aus den Emotionen von: Angst, Unsicherheit, Wut, etc..

Dann kommt der Moment der Wahrheit und eine Freundin erzählt dir (während deine prachtvolle Kugel im 8. Monat nicht mehr zu übersehen ist), dass sie deinen Mann in der Stadt gesehen hat. Mit einer anderen Frau.

Na ja, dann folgt das übliche schmerzhafte und demütigende Szenario: Gespräche, Leugnen, Versprechen, Verzweiflung, Tränen und Wut. Die Palette der Gefühle ist riesig.

In diesem Moment mag es einige Frauen geben, die gehen und andere, die bleiben. Bleiben, weil sie Hoffnung haben. Sie strengen unglaublich an, die „Krise“ zu überspielen, zu überwinden, erwachsen zu sein. Eben stark zu sein.

In beiden Fällen bleibt unaufgearbeitet ein Restgefühl von Verrat, Demütigung, Angst vor der Zukunft und zerstörtes Vertrauen.

Um weiter machen zu können, werden diese Emotionen irgendwie verdrängt, überlagert und suchen sich einen Platz in deinem Energiesystem. Da sie dich und deine Verletzlichkeit schützen wollen, bilden sie eine Mauer um dein Herz. Eine Mauer, die dein Herz schützt. Ist ja erst einmal auch eine gute Idee. Wie Hornhaut um eine empfindliche Zone.

Doch, und hier bleiben wir bei der Hornhaut, wie schaut sie aus? Ich kann mir niemanden vorstellen, der Fan von Hornhaut ist! Mögen einige Menschen sie ignorieren, aber schön finden?

Hinzu kommt: Bist du an dieser Stelle zu empfindsam wie an zarten Hautstellen? Wenn du deiner Ferse etwas Gutes von außen geben möchtest, z.B. eine nährende, pflegende Creme – zieht sie so leicht ein, wie an zarten Stellen? Nein. Die Creme wird am Einziehen gehindert, je massiver die Hornhaut ist.

So ist das auch mit deinem Herzen. Die göttliche Liebe, das Gute in deinem Leben kann nicht mehr so schnell seinen Weg in dein Herz finden, weil es diese emotionale Hornhaut hat. Verkrustet ist und Narben hat. Andere Menschen nehmen diese Hornhaut wahr. Irgendwie spüren sie eine Disharmonie und auch wenn sie es nicht in klare Worte packen können: Da ist ein Gefühl von Irritation.

Die in der Herzmauer verbliebenen Emotionen blockieren leider schlechte UND gute Dinge auf dem Weg zu deinem Herzen. Die Hornhaut kann nicht entscheiden, ob schlecht oder schön. Sie ist da und stört.

Melanie hat sich entschieden, ihre Vergangenheit anzuschauen und die Verletzungen zu heilen. Stück für Stück tragen wir die Erinnerungen und Schocks ab. Sie hat verstanden, dass ihr Ex-Mann sie aufmerksam gemacht hat auf ein Thema ihrer Kindheit.

Hier kann sie ansetzen und das Thema: Nicht gesehen werden vom Vater transformieren. Wenn diese Glaubensmuster verändert und vor allem die Emotionen um ihr Herz sich gelöst haben, kann sie andere Partner in ihr Leben ziehen. Ihre Kinder müssen ihr das Thema nicht mehr spiegeln und vor allem fühlt sie sich leichter und entspannter.

Wenn  auch du die Liebe wieder leben willst ist es erforderlich, die Mauer um dein Herz zum Schmelzen zu bringen und die Emotionen nach und nach zu lösen. Sie müssen weg, damit die Liebe dich wieder ungehindert erreichen kann. Damit dir Gutes wiederfahren kann!

Prüfe doch mal für dich, ob du eine Mauer um dein Herz trägst:

Setz dich in Ruhe hin und fühle in deine Vergangenheit, in all die Herausforderungen. Werde dir der Gefühle in diesen Momenten bewusst.

Wie war deine Kindheit? Bist du in Liebe aufgewachsen oder warst du gezwungen, dir ein „dickes Fell“ anzutrainieren?

Dann frage dich, ob du dich wirklich frei fühlst anzunehmen.

Hast du das Gefühl, durch einen Schutzpanzer von der Liebe  getrennt zu sein?

Kannst du weinen, lachen? Oder bist du irgendwie distanziert?

Weißt du, dass es da draußen den Richtigen für dich gibt?

Glaubst du, dass alle guten Männer vergeben sind oder es gar keine guten gibt?

 

Baue diese Glaubensmuster und Emotionen ab, denn sie behindern dein Leben und ersetze sie durch Vertrauen, Hingabe und Liebe!

 

Sending LOVE

Britta

Ich interessiere mich für deine Gedanken und Erkenntnisse und würde mich freuen, wenn du sie mir schreibst.

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field