Welche 3 Blockaden du lösen musst, um deine Fähigkeiten – „Soul Skills“- wieder zu aktivieren

 

 

Spürst du tief in dir den Wunsch, dir deiner Fähigkeiten und Talente – Soul Skills – bewusst zu werden und sie in dein Business zu integrieren? Dann gehörst du zu den Menschen, die intuitiv den Wandel spüren, der in den nächsten Jahren die Welt, so wie wir sie kennen verändern kann.

Wir, die wir diesen inneren Ruf hören und diesen neuen, weiblicheren Weg maßgeblich gestalten, wohnen in den nächsten Jahren einem großen Paradigmenwechsel auf der Erde bei.

Die Fokussierung auf die männliche Energie weicht den weiblichen Attributen. Die letzten 5000 Jahre waren männlich geprägt: Höher, weiter, schneller. Uns wurde gelehrt, dass wir etwas erreichen, wenn wir einen eisernen Willen haben und uns für unsere Wünsche einsetzen. Kampf, Wille und Durchsetzung standen an erster Stelle. Das strengt an und führt weg aus der Verbindung zu unserer inneren Essenz.

Aus meinen Beratungen weiß ich, dass viele Frauen in sich den tiefen Wunsch spüren, die Botschaft ihres Herzens wahrzunehmen und aus diesem Bewusstsein heraus zu ihren Dienst zu tun.

Die Tendenz führt weg von Zertifikaten, die wir durch Ausbildungen erworben haben, um ein sicheres Einkommen zu gewährleisten, hin zu Fähigkeiten und Gaben, die wir in unserer Seele eingewoben wie einen Code tragen und durch viele Inkarnationen bis hin zur Meisterschaft trainiert haben.

Dieser tiefe Wunsch, die eigenen Fähigkeiten wahrzunehmen und in ihr Business zu integrieren, damit eine unverwechselbare Positionierung zu finden stößt nun auf die alten Strukturen, die wir in unserem Unterbewusstsein, unserem Energiefeld auf verschiedenen Ebenen, aber auch in den mütterlichen und väterlichen Ahnenreihen eingespeichert haben.

Oftmals haben wir im Laufe der Inkarnationen unsere Fähigkeiten selbst wie ausgeschaltet, um bestimmte Erfahrungen zu machen.

In der letzten Woche hatte ich eine Klientin, bei der sich im Zusammenhang mit ihrem Beruf eine Inkarnation als Priesterin zeigte. Sie lebte in Südamerika in einem Tempel und war äußerst kraftvoll. Ihre Anbindung an ihre höchsten Lichtebenen war intensiv und sie stand absolut in ihrer Schöpfungskraft. Gemeinsam mit anderen Priestern war es ihre Aufgabe für die Menschen eines Gebietes Dienst zu tun.

Allerdings empfand sie Verachtung für die Einfachheit der Bevölkerung, für ihre Armut und ihre fehlende Kraft. Sie war überheblich, weil ihre eigene Kraft sie so selbstverständlich durchströmte. Die Not,sowie die Bedürfnisse der Menschen waren ihr fremd.

In ihrem Tempel wurden Lebensmittel verwahrt. In einer Hungersnot wurden diese nicht den Menschen zur Verfügung gestellt. Viele verhungerten und plünderten in ihrer Not eines Tages den Tempel und brachten die Priester um. In diesem Moment traf meine Klientin eine Entscheidung: „Wenn ich aufgrund meiner Fähigkeiten umgebracht werde, will ich sie nie wieder leben!“

Im Moment des Todes entschieden, trug sie diese Worte tief in ihrer Seele bis zur letzten Woche in sich. Als ich sie in Verbindung mit ihrem Höheren Selbst aussprach, liefen ihr die Tränen und die Entscheidung konnte transformiert werden.

Meine Klientin hatte sich entsprechend eine Familie mit ähnlichen Themen ausgesucht. Auch in dem energetischen Familienfeld haben wir die Blockaden gelöst.

Wenn auch du vielleicht eine Entscheidung ähnlich dieser in deiner Seele trägst, ist es wahrscheinlich, dass du dir eine Familie ausgesucht hast, die ähnliche Konditionierungen lebt. Du wirst selten gehört haben, wie gut du etwas kannst. Du gehst einige Schritte beruflich voran und dann bricht die Energie wieder ab.

Du trägst eine Blockade oder eine tiefe Angst, dich mit deinen Fähigkeiten zu zeigen auf mehreren Ebenen: In deiner Seele, deinen Ahnenreihen und deiner Erinnerung.

Um deine Berufung erfolgreich zu leben, brauchst du deine Fähigkeiten, denn sie befähigen dich, deine Mission zu erfüllen.

Um die Blockaden zu lösen und dir deiner Fähigkeiten bewusst zu werden, musst du folgende Blockaden transformieren:

1. Angst, du selbst zu sein

Welche Gaben hast du nicht weitergelebt, weil dir gesagt wurde, dass du anders bist?

Ich saß mit 6 Jahren im Garten meiner Eltern und wusste exakt die Farbe jedes Autos, was kam.  In der Schule gab es diese Ratespiele, wo die Lehrerin eine Zahl auf die Rückseite der Tafel schrieb. Das war ein Witz für mich. Irgendwann spürte ich, dass das nicht der Norm entsprach und ich hörte damit auf.

2. Erfahrungen und tiefe Entscheidungen aus anderen Inkarnationen

Frauen wurden verfolgt und oft verbannt für ihre Weisheit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten. Es gab Zeiten, in denen es unmöglich war, dass wir uns in unserer wahren Größe zeigen, weil wir dafür umgebracht wurden. Wir mussten dann mit etwas anderem für unser Überleben sorgen. Oftmals finden sich in der Seele Erfahrungen voller Scham und Angst.

In einer anderen Inkarnation habe ich die Entscheidung getroffen, mich nicht mehr mit meiner Weisheit und meinem Können zu zeigen, weil ich dafür umgebracht wurde. Gerade im weiblichen Kollektivfeld sind viele dieser Erfahrungen, Schmerzen und Verbote vorhanden.

3. Entsprechende Konditionierungen in der Familie

Unsere familiären Strukturen entsprechen der Energie unserer Seele. Wir haben Eltern, die uns unterstützen, wenn wir innerlich frei sind und Eltern, die uns begrenzen, wenn wir diese Prägungen in dieses Leben mitgebracht haben. Sätze, die dich aufforderten, eine ordentliche Ausbildung zu machen, bringen dich weg von deinen Fähigkeiten. Wenn du keine Anerkennung für deine Talente und Fähigkeiten erhalten hast, kannst du sie nicht wertschätzen und versuchst deine Business auf Zertifikate aufzubauen. Vielleicht hast du ständig das Gefühl, nicht gut genug zu sein oder Zweifel, es wirklich zu schaffen.

Mir wurde in meiner Kindheit gesagt, ich hätte Flausen im Kopf :-). Erst als ich begonnen habe, die Strukturen meiner Familie zu transformieren, konnte ich selbstsicherer in meinem Business auftreten und heute höre ich oft: „Toll Britta, wie selbstverständlich du dich mit deinen Fähigkeiten zeigst.“

 

Wie war das bei dir?

Schreibe dir 3 bis 5 Fähigkeiten oder Besonderheiten auf, die du als Kind gelebt hast.

Versuche dich zu erinnern, warum du damit aufgehört hast. Welche Sätze anderer (deiner Eltern, Lehrer oder Freunde) hast du in Erinnerung? Was hast du gefühlt, als du gespürt hast, dass du anders bist?

Stelle diese Fähigkeiten in den Zusammenhang mit dem, was du als deine Berufung wahrnimmst und mache dir bewusst, wie sehr dich diese Gaben unterstützen können.

 

Ich lade dich herzlich ein, dieses Thema in einem kostenfreien Webinar zu vertiefen. Es findet am 21. Juli 2017 um 12.30 Uhr statt.

Klicke hier und melde dich kostenfrei zu meinem Webinar an: http://bit.ly/2kIe6IW

Herzlichst

Britta

 

 

Foto: Sciencefreak Pixabay buddha-918073_1280

Leave A Response

*

* Denotes Required Field