Warum du dem Ruf deiner Seele unbedingt folgen solltest

Dem Ruf deiner Seele zu folgen, erfordert in erster Linie Mut. Er fordert dich auf, alte Strukturen hinter dir zu lassen. Neuland zu betreten und dich deiner inneren Stimme oder Führung hinzugeben. Die Geschenke sind großartig, aber sie folgen erst, nachdem du dich getraut hast :-). Es ist ein bisschen wie vor der Verwandtschaft Weihnachtsgedichte vorzutragen, damit du an die Pakete kommst.

Bis ich 26 Jahre alt war, bin ich ständig dem Ruf meiner Seele gefolgt. Was ich wollte, habe ich geschafft. Ich habe immer nur eine einzige Bewerbung geschrieben und die Stelle erhalten. Ganz gleich, ob für ein Wirtschaftsgymnasium oder an eine Fluggesellschaft, weil ich seit einem Referat in der Schule Flugbegleiterin werden wollte. In der Zeit hat es für mich keine Rolle gespielt, wenn mein Vater gesagt hat: „Die nehmen dich als Stewardess sowieso nicht, weil du zu klein bist.“, „Du musst mehrere Bewerbungen schreiben.“

Alles, was ich in meinem Herzen gespürt habe, hat sich manifestiert. Entscheidend war nur, dass ich diesen Wunsch geliebt habe. Ich bin Stewardess geworden, weil ich bei der Vorstellung Lebenslust und ein Kribbeln im Bauch empfunden habe.

Irgendwann hat sich etwas verändert und ich habe eine andere Seite kennengelernt. Ich hatte 1995 einen schweren Autounfall, bei dem ich nur knapp der Lärmschutzmauer entkommen bin, die mich aus dem Leben katapultiert hätte. Mein Auto hat sich dann gedreht und die anderen Wagen sind mir entgegengekommen.

Von diesem Moment an war etwas anders. Ich habe nicht mehr meine Wünsche manifestiert, sondern das genommen, was mir präsentiert wurde. Als würde ich meinen inneren Fokus mehr auf das Aufpicken von Gelegenheiten richten und nicht so sehr auf meine Herzensziele.

Es ist schwer zu beschreiben, denn bis jetzt ist das Thema noch nicht vollständig gelöst, aber es fällt mir leichter, es in Worte zu fassen. In dieser zunächst unbewussten Veränderung meines Blickwinkels liegt eine wichtige innere Hürde, die Jahre meines Lebens beeinflusst hat. Und das nicht zu meinem Vorteil.

Meine inneren Fragen sind anders geworden und haben mich zum Teil in große Probleme gebracht.

Ich war nur und ausschließlich erfolgreich, wenn ich meiner inneren Stimme gefolgt bin. Alles andere hat mit großen Schmerz bereitet. Und ich werde das hier ganz offen ansprechen, um diesen Mechanismus anschaulich zu machen.

Nach diesem Unfall wurde mein Vertrag bei der Fluggesellschaft nicht von einem befristeten in einen unbefristeten umgewandelt. Daraufhin strengte ich eine Klage an, die über 3 Jahre lief. Ich habe zwar gewonnen, bin aber aufgrund meiner Trennung nicht mehr geflogen, denn ich wollte verlässlich für meine Kinder da sein.

Nach der Kündigung habe einen Job angenommen, weil er mir angeboten wurde. Er wurde mir auf einem Tablett serviert. Es brachte mir nicht wirklich Spaß, aber aus einem unerfindlichen Grund habe ich mir die Frage nicht gestellt, sondern bin gefolgt. Vor allem habe ich aber mit dem Verstand überlegt, was ich jetzt tun MUSS oder SOLLTE.

Bei diesem Job habe ich meinen ersten Mann kennen gelernt. Bei unserer ersten Begegnung hatte ich eine Intuition zu ihm, der ich auch nicht gefolgt bin. Dann wurde ich schwanger und er wollte das Kind zu Beginn nicht.

Meine innere Einstellung, einen Mann als Partner in die Wüste zu schicken habe ich überhört. Ich war von dem Wunsch beseelt, eine Familie zu haben. Auch das ein Fehler weil ich meinem Ego, der Angst den Vortritt ließ.

Er hat damals noch studiert und dann begonnen, sein Studium zu beenden. Mit seiner Diplomarbeit war er überfordert und hat mich und all seine Freunde ins Boot geholt, damit wir ihm helfen.

Das passte nicht in mein inneres Bild von einem Partner. Ich empfand ihn als überfordert, unselbstständig und wenn ich ehrlich bin, unmännlich.

Als ich im vierten Monat schwanger war, gingen wir im Wald spazieren und meine innere Stimme sagte sehr deutlich: „Wenn ich jetzt nicht schwanger wäre, würde ich mich trennen.“

Diese Ansage habe ich versucht zu ignorieren, denn die Vorstellung alleinerziehend zu sein, hat mir große Angst gemacht und passte überhaupt nicht in meinen Lebensentwurf.

Dann machte er mir nach ca. 1 Jahr nach der Geburt unserer Tochter einen Heiratsantrag. (Er hatte sich in der Zwischenzeit mit seiner Vaterrolle arrangiert).

Was war meine Antwort auf den Antrag? „Dann muss ich jetzt wohl JA sagen.“

Dann muss ich wohl JA sagen, weil man das so macht? Weil ich vor allem anderen Angst hatte und ich natürlich die Braut sein wollte? Ja, irgendwie schon. Und weil da die Hoffnung war, dass alles gut werden würde.

Es wurde nichts gut, weil es nicht gut war und ich nicht den Mut hatte, auf meine innere Stimme, meine Seele zu hören.

Es kam, wie es kommen musste und nach der Geburt unseres Sohnes trennten wir uns. Ich war noch nicht einmal wirklich wütend, obwohl er fremdgegangen ist. Denn dadurch bin ich wieder in Einklang meiner Seele gekommen.

Leider habe ich auch beim nächsten Partner nicht gefragt, ob dies ein Mann ist, mit dem ich glücklich werde.

Es ist mir zutiefst peinlich, aber ich offenbare das jetzt. Mein erster Gedanke war: „Ist das der nächste Mann, den die geistige Welt für mich vorgesehen hat?“

Das, was folgte war ein emotionales Desaster.

Aufgrund meines Wissens konnte ich leider nicht den Männern die Schuld geben, lach.

Es hat einige Zeit gebraucht, bis mir wirklich bewusst geworden ist, warum ich nicht länger in meinem Herzen kreiert habe. Aufgehört habe, meine Herzensziele mit meinem Leben in Einklang zu bringen.

Während des Unfalls ist etwas passiert. Es hat gebraucht, es zu verstehen und zu wieder zu verändern. Auch jetzt ist es noch keine Selbstverständlichkeit und ich bin noch dabei zu transformieren. Mich daran zu erinnern, dass meine Seele mich unterstützen möchte auf meinem Weg zu sein, mich zu entwickeln und das in mein Leben zu ziehen, was mich glücklich macht und mir Erfüllung bringt.

Vielleicht musste es so geschehen, damit ich meine Klienten bestmöglich unterstützen kann. Es hat auf jeden Fall mein Verständnis zu Lebensgesetzen verändert und das Verhältnis zu meiner Seele intensiviert. Im Laufe der Jahre haben sich viele Fähigkeiten entwickelt, die weiterhin geschlummert hätten, wenn ich nicht meine persönliche Metamorphose gestartet hätte.

Der Ruf der Seele forderte mich gleichwohl auf, mutig zu sein. Innere Grenzen und Ansichten zu zerstören und meine Komfortzone zu verlassen.

Als ich mich noch in der spirituellen Szene bewegte und der Vater meiner kleinen Tochter gerade gegangen war, musste ich dringend Geld verdienen.

Sie war gerade 11 Monate alt und ich wirklich extrem knapp bei Kasse. Da sie noch keinen Krippenplatz hatte, überlegte ich, was ich tun kann. Ich stellte die Frage:“ Wie kann ich jetzt Geld verdienen und abends arbeiten?“

Die Antwort kam schnell und hat mich völlig überfordert, lach. Ich habe bis dahin Menschen energetisch begleitet und Channelings überbracht. Nun die Antwort: “Mach doch mal was für Lichtkrieger.“ (Dies sind Männer und Frauen, die den Seelenauftrag haben, hier auf der Erde für Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit und kosmische Ordnung einzustehen.)

Sie haben fast alle Anzeichen von Überforderung, leben zu sehr in der männlichen Energie, etc. Ich hatte keine Ahnung, was ich tun könnte und sollte. Aber ich habe vertraut und bin aus der Komfortzone raus.

Völlig unbedarft, aber dadurch sehr offen, habe ich meiner Intuition vertraut und eine Gruppe ins Leben gerufen, die sich regelmäßig über die Ferne verbunden hat. Ich habe Informationen und Meditationen gesprochen und es ist ein unglaublich erfolgreiches Projekt über einige Jahre entstanden.

Das größte Geschenk war die Liebe, die von allen in dieses Projekt geflossen ist. Es hat mich oft zutiefst berührt.

Die Aufforderung aber war, meinem Ruf zu folgen. Mutig an etwas heran zu gehen, wovon ich keinen Schimmer hatte und was zu dem Zeitpunkt so noch niemand gemacht hat.

Wichtig ist, dem Ruf der Seele zu folgen. Mutig zu sein und die richtigen Fragen zu stellen.

Gründe, dem Ruf deiner Seele unbedingt und offen zu folgen:

  • dein Leben ist aufregend und erfüllend
  • du kannst gar nichts falsch machen, denn deine Seele hat den Masterplan
  • du wirst die richtigen Leute treffen
  • du wirst vielleicht in eine völlig neue Ebene gehoben, aber du wirst sie lieben
  • du wirst Erfahrungen machen, die dich tiefer an die beste Version von dir bringen
  • dein Bewusstsein macht Quantensprünge

Das Berührendste waren für mich die Menschen, die ich dadurch angezogen habe. Menschen mit einer gemeinsamen Vision für eine friedvollere Welt. Ich habe mich entwickeln können und sie auch.

Das ist Erfüllung!

Wenn du kraftlos oder lustlos in deinem Business bist, folgst du nicht mehr dem Ruf deiner Seele. Es kann bis in ein Burn Out führen, weil du den Kontakt zu deinem Innersten, zu deiner Essenz verlierst.

Fühle in dich hinein und frage dich, welche Veränderung dich jetzt glücklich machen würde. Welches Projekt könnte dein Herz wirklich berühren? Wo hast du Signale bekommen, sie aber weggeschoben?

Welche Ängste hindern dich, diesem Ruf zu folgen?

Hier klicken und am kostenfreien Webinar teilnehmen. Solltest du keine Zeit haben, trage dich trotzdem ein, damit ich dir eine Aufzeichnung senden kann.

Webinar: Wie du deine Intuition für dein Business nutzen kannst

Britta

 

6 Comments

  • Liebe Britta,

    Dankeschön für deinen offenen Artikel und dass du da so viel von dir gezeigt hast. Viele Dinge kommen mir sehr bekannt vor.

    Auch ich habe sehr oft nicht auf meinen inneren Impuls gehört und Dinge gemacht, die ich lieber nicht gemacht hätte. Wie z. B. geheiratet, obwohl ich es eigentlich nicht gewollt hatte. Weil es halt so von mir erwartet wurde.

    Und es hat sehr lange gedauert, bis ich mich getraut habe, meiner inneren Stimme zu folgen, weil ich sie schlicht nicht mehr gehört habe.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Britta

      Reply Reply 30. März 2016

      Liebe Barbara, danke für Deinen Kommentar. Wir dürfen es ab sofort anders machen, lach. Wie glücklich und erfüllt wir wären, wenn wir unseren inneren Führung vertrauten. Du hast es auf den Punkt gebracht, es sind meist Dinge im Außen, denen wir glauben, entsprechen zu müssen. Schluss damit

  • Sabine

    Reply Reply 30. März 2016

    Liebe Britta,

    immer wenn ich zu 100 % etwas erreichen wollte, hab ich es auch erreicht. Habe nicht daran gedacht, dass dies der Ruf meiner Seele ist. Werde versuchen, diesen wieder zu hören, auch wenn ich gerade an einigen Fronten kämpfen muss. Herzlichen Dank an Dich Britta für die tollen Einträge.

    Sabine

    • Britta

      Reply Reply 31. März 2016

      Liebe Sabine, dann hör gleich auf zu kämpfen :-). Deine innere Stimme möchte Dich zur Erfüllung tragen. Also sind unsere inneren Bilder Möglichkeiten, gegen die lediglich der Verstand schießt. Liebe Grüße an Dich, Britta

  • Claudia

    Reply Reply 31. März 2016

    Liebe Britta,
    danke dass du dich so gezeigt hast. Deine Erfahrungen kenn ich nur zu gut.
    Mein Problem ist, dass ich nach einer heftigen Erfahrung meine Stimme nicht mehr traue, bzw. nicht sicher bin, ob da wirklich meine Seele mit mir spricht oder es nicht doch mein Ego ist.
    Wie kann ich das unterscheiden?

    Herzlichen Dank
    Claudia

    • Britta

      Reply Reply 1. April 2016

      Liebe Claudia, eine sehr gute Frage! Die Seele ist ausdehnend und expandierend. Sie fordert uns auf, Neuland zu betreten und Dinge zu wagen. So erkenne ich sie. Wenn ihre Botschaft mich erreicht, ist meine erste Wahrnehmung meist: soll ich das wirklich wagen? Das Ego ist ängstlich, verhaftend im Alten. Eher bestrebt, die nächste Stufe auf der Treppe zu vermeiden. Konditionierungen und der Gesellschaft folgend. Manchmal erkenne ich die Seele daran, dass die Sätze mit „Ich“ beginnen, die des Egos mit „Du“, wobei das nicht immer so ist. Vielleicht ist das eine Idee für einen Blogartikel :-). Ein schönes Wochenende für Dich, Britta

Leave A Response

*

* Denotes Required Field