Wie deine Geldgeschichte von deinen Ahnen geprägt wird

Steht deine Geldgeschichte entgegen deiner Fähigkeiten und Talenten? Bekommst du wundervolles Feedback von deinen Klienten und dennoch flaut dieser Klientenzustrom immer wieder ab?

Deine Positionierung steht auf festem Boden und Dein Kundenavatar geht mit dir Hand in Hand?

Du hast so vieles getan und jede Menge Glaubensmuster gelöst, dir einen Coach für Marketing und Technik genommen?

Dennoch erreichst du deine Ziele in Bezug auf deine Wunscheinnahmen nicht? Dein Durchbruch lässt auf sich warten und immer wieder ziehen in dir dunkle Wolken von Zweifel und „Hinschmeißen wollen“ auf?

Du hast wirklich keine Ahnung, was du tun kannst und wo du immer wieder blockierst?

Die Antwort und Blockade liegt mehr im mentalen Feld. Nur auf dieser Ebene lassen sich Sätze wahrnehmen, die dir Aufschluss über Glaubensmuster geben.

Die Dinge, die du nicht benennen kannst, liegen in deinem Unterbewusstsein. Die hier gespeicherten Überlagerungen deiner wahren Persönlichkeit lassen sich nicht ohne weiteres benennen, denn sie sind übernommen in deiner Kindheit. Unbewusst hast du sie wie einen Schwamm aufgesogen und als dein eigen angenommen.

Die Finanzen unserer Familie prägen uns

So auch die Geldgeschichte deiner Ahnen mütterlich und väterlich. All die Erfahrungen deiner Familie sind an dich weitergegeben. Dies erledigen unsere Spiegelneuronen. Sie reagieren unbewusst auf Verhaltensweisen, die wir bei anderen wahrnehmen.

Als Kinder nehmen wir unsere Umgebung intensiv wahr. Sie dient uns als Orientierungshilfe und zuallererst gehen Kinder davon aus, dass Erwachsene „Das Richtige tun“. Wir übernehmen Einstellungen, tiefe Überzeugungen unserer Familie ungefragt, da wir als Kind unsere Eltern als wissend erachten.

Später kommen die Einflüsse von Gesellschaft und Kultur hinzu. Diese haben auch unsere Eltern natürlich beeinflusst.

 

Aufzeichnung meines Webinars: Was deine Vorfahren mit deiner Geldgeschichte zu tun haben

 

Die meisten unserer Eltern sind in der Kriegszeit geboren oder aufgewachsen. Sie haben erlebt, dass Nahrung nicht selbstverständlich ist. Kleidung wurde geflickt und bis zum letzten aufgetragen.

Mein Vater hatte ein Paar Schuhe je Jahreszeit und er hat das Gefühl seiner Mutter aufgenommen: „Ich weiß nicht, wie ich meine Kinder ernähren soll.“ Als Mutter kann ich mir gut vorstellen, wie beängstigend das für meine Oma gewesen sein muss.

In fast allen Familien gab es Insolvenzen oder Versagen in finanziellen Themen. Die unerlösten Emotionen von Schuld, Versagen und Mangel resonieren solange im Familiensystem, bis sie transformiert werden.

Resonanz

Viele Menschen verachten wohlhabende Menschen, aber auch mittellose.

Eine Freundin von mir hatte eine Ahnin, die Fabrikarbeiter verachtete. Sie hat vor fast 80 Jahren auf sie herabgeschaut und sich vor all dem Schmutz und Dreck geekelt. Diese Gefühle haben wir bei einer Transformationsarbeit sehr stark wahrgenommen.

Meine Freundin erzählte mir dann, das dies stimmte und sie sehr plötzlich verarmte und genau das leben musste, was sie einst so sehr verachtet hatte.

Dies passiert, wenn wir unerlöste Emotionen haben. Unsere Seele fordert uns auf, hinzuschauen und neutral zu sein.

Verachte etwas – es wird dir auf die ein oder andere Art und Weise begegnen.

Übernimmst du Mangelgedanken aus deiner Familie, wirst du sie in dir tragen, bis du sie transformierst.

Übernimmst du die Energie der Insolvenz, wirst du sie stark oder weniger stark ausgeprägt immer wieder treffen, bis du sie auflöst.

Wir leben in Zeiten, in denen alte Strukturen transformiert werden wollen – mehr denn je. Die ganze Welt befindet sich im Umbruch und was im Großen geschieht, geschieht auch im Kleinen in deinem Leben. So ist die Entwicklung, vor der sich niemand verschließen kann.

Deine Gegebenheiten wollen dich aufmerksam machen auf Themen, die näher betrachtet und transformiert werden wollen, denn erst dann bist du vollumfänglich in der Lage, deine eigene Geschichte zu schreiben.

Die Seiten deines Buches sind erst leer, wenn du deine Geschichte und die deiner Familie ins Reine gebracht hast.

Was weißt du über die Geldgeschichte deiner Familie? Nimm dir Zeit und forsche in dir und deinen Erinnerungen:

Was überwiegt in deiner Familie?

  • Erfolgreiche Unternehmer oder einfache Arbeiter?
  • Wohlhabende Verwandte oder Menschen mit Mangel?
  • Fühlten sich deine Eltern wohl auf ihrem finanziellen Niveau?
  • Hast du bekommen, was du dir gewünscht hast?
  • Wurden bei euch alle Rechnungen pünktlich bezahlt?
  • War am Ende des Monats noch Geld übrig?
  • Die Familie fühlte sich ausgeliefert und ohnmächtig gegenüber dem Staat oder anderen Autoritäten

Beantworte diese Fragen in Ruhe und werde dir der Geldgeschichte deiner Familie bewusst, denn sie prägt deinen Geldfluss mit einer enormen Kraft.

Befreie dich aus diesen Verstrickungen und schreibe deine eigene Geldgeschichte.

Ich lade dich in mein kostenfreies Webinar ein:

Mittwoch, 16.11.2016 um 10 Uhr

Aufzeichnung meines Webinars: Was deine Vorfahren mit deiner Geldgeschichte zu tun haben

Leave A Response

*

* Denotes Required Field